Wer bin ich eigentlich?

Ich stell mir oft die Frage, wer ich eigentlich bin und wer ich sein will. Ich frage mich, was ich später machen möchte und wie ich mich sehe.

Ich hab irgendwie das Gefühl das ich zwei verschiedene Charakter habe.  Ich weiß nicht ob das normal ist oder nicht, aber das ist mir auch relativ egal. Jedoch ist das ganze etwas verwirrend. Das eine Ich ist ganz anders als mein anderes. Manche kennen nur das eine Ich und manche kennen nur das andere. Es gibt, glaub ich niemanden der beide meiner Ichs kennt. Sobald ich bei jemanden mein anderes Ich rauslasse, fragen sie immer was mit mir los sei.. Dabei ist nichts mit mir los! Ich bin doch einfach nur ich

6.1.11 12:25

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lukas / Website (27.1.11 11:15)
Das ist ganz normal.
Ich mache das beiden jedem aus.
Vielleicht liest du irgendwann in der Schule mal Faust 1 von Goethe, da wird das Thema auch teilweise aufgegriffen, denn da kann der Teufel, Mephisto, für ein "anderes Ich" des Protagonnisten, Faust, stehen.
Jeder ist im Grunde einmal er selbst und einmal das, was er hasst. Es ist immer nur eine Frage der auslegung, welche Seite man zeigt, bzw. welche Seite überwiegt.
Alles eine Frage des Blickwinkels, aber wie wussten die Sportfreunde Stiller schon? "Die Vermarktung meines Auftritts hab ich selbst in der Hand", also ist es auch eine Sache der Präsentation, also welchen Blickwinkel man zulässt

lG,
Lukas

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen